Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Das Geschenk

Das Geschenk


Vor zwei Tagen. Wir fahren über die Autobahn. Unserem Ziel entgegen. Sehr früh. Wir haben einen Termin. Wir schweigen und lassen unseren Gedanken freien Lauf. Wird es gut? Wird alles gut? Ja. Es ist bewölkt. Es ist dunkel. Finstere Nacht. Vor uns sehr wenig Verkehr. Nur die Lichtkegel der uns entgegenkommenden Autos beleuchten etwas die Strasse. Und dann... da ist dieser kurze Moment. Ein magischer Moment. Hell erleuchtete Wolken. Unglaublich hell. Jemand hat eine riesige Lampe am Himmel angemacht. Und dann… die Wolkendecke reißt auf. Nur ein schmaler Streifen. Nur ein schmaler Streifen Zeit. Der Mond. Unverhüllt. Fast voll noch. So groß. So wunderschön. Er passt genau hinein in diesen wolkenfreien Streifen. Es ist als ob das schon lange geplant ist. Dieser einzigartige Moment. Der Mond. So schnell er erschien ist er auch schon wieder hinter den Wolken. Verhüllt. Unsichtbar. Keine Lampe mehr. Nichts. Es ist, als ob dieser magische Moment nie stattfand. Dankbarkeit. Ein Ges…

Der Künstler und die Knospe

Der Künstler und die Knospe



In den Händen des Künstlers Mal Myrtaj werden aus Marmor und Bronze abstrakte und teils figürliche Skulpturen.
Der bis 2019 in Singen am Hohentwiel lebende Bildhauer, geboren 1953 in Peja/Kosovo, erhielt seine Ausbildung an der Akademie der Wissenschaften und Künste des Kosovo in Prishtina (Akademia e Shkencave dhe Arteve e Kosovës) bei Professor Agim Çavdarbasha.
Der Bildhauer Agim Çavdarbasha wirkte mit großem Einfluss auf die künstlerische gegenständliche skulpturelle Entwicklung des Kosovo.
Mal Myrtaj kam 1999 nach Deutschland. Zuerst von 1978 bis 1989 als Kunstprofessor für bildende Künste in Presheva und Peja tätig, musste Mal Myrtaj aufgrund des ersten Balkankrieges den Kosovo verlassen. Über die Schweiz fand er seinen Weg nach Singen am Hohentwiel.
Am Anfang in jeglichem Tun beschränkt seine Kunst weiter ausüben zu können, fand er eine Möglichkeit bei einem ortsansässigen Unternehmen als Bildhauer gestalterisch zu wirken. Dort fand Mal Myrtaj auch d…