Direkt zum Hauptbereich

Posts

Historisches - Von der IT-Sicherheit zur finanziellen Sicherheit

„Weshalb hast Du keine Uhr?“ fragt sie. „Die einen haben die Uhren und die anderen die Zeit“ antworte ich.

Januar 2004
Dem letzten Arbeitgeber, bei dem ich die vergangenen Jahre in der Steuerungstechnik als Projektleiter Robotik tätig bin, sage ich kurz vor Weihnachten 2003 adieu. Ah – endlich wieder frei. Nach fünf Jahren.
Und nun stürze ich mich hier in meinem eigenen Unternehmen in die Arbeit. Es gibt viel zu organisieren. Ralph Oberbillig Sicherheitstechnik.
Die Sicherheitstechnik. In meinem Leben in Süd-Afrika ein für mich faszinierendes Betätigungsfeld. Ab den Ereignissen, die wir seit dem Jahr 2001 als 9/11 kennen, wird weltweit einiges in der Überwachungstechnik im Eiltempo weiterentwickelt. Um das zu ermöglichen, werden in Deutschland die Gesetze geändert.
Fingerprint-Scanner zur Erfassung der Fingerabdrücke, Retina-Scanner zur Erfassung der jedem Menschen eigenen und einzigartigen Iris in den Augen. Kassen zertifizierte Kamera-Systeme. Telematik-Technik in Fahrzeugen zur Überwachu…
Letzte Posts

Kurz gefragt: was ist Hypnose?

Kurz gefragt: was ist eigentlich Hypnose?



Wir Menschen merken nicht, das wir uns permanent selbst hypnotisieren. Manche von uns ziehen sich sprichwörtlich an den eigenen Haaren selbst aus der Grube. Sie wechseln bewusst in eine Positiv-Trance. Andere wiederum sind in einer Negativ-Trance gefangen.
Interessant ist: diese Menschen tun etwas, von dem Sie keine Ahnung haben. Und Sie tun es perfekt. Das ist ja fast unglaublich! Doch nach diesem einfachen Wirkmechanismus funktionieren Naturgesetze. Auch wenn wir deren Prinzipien noch gar nicht komplett entdeckt haben oder nur ansatzweise verstanden.
Das 90-Sekunden-Experiment
Morgen Früh stehst Du wie gewohnt auf. Der Unterschied zum Gestern ist das Heute. Du gehst ins Bad und: lächelst Dich bewusst im Spiegel an. Du sagst laut, freundlich und bestimmend zu Deinem Spiegelbild: “Heute ist ein schöner Tag für mich. Mir geht es sehr gut!”.

Bitte lächle einfach weiter. Und wenn Dir vielleicht schon wieder nicht danach ist, so sagst Du Deinem Körper …

El Cóndor pasa - der Kondor zieht vorüber

El Cóndor pasa -  der Kondor zieht vorüber


Entschleunigt geniessend saß ich damals in meinem favorisierten, und einzigsten, Erlebnis-Einzelhandel schoko.politan in der Hegaustrasse in Singen am Hohentwiel und genoß einen exquisiten Kakao. Ich liebte diese Atmosphäre der bewussten Entschleunigung und des gelebten Genusses. Hier konnte ich einfach ich selbst sein, wenn ich es wollte, konnte mich fallen lassen. Das schoko.politan war wie die Menschen selbst: nicht perfekt. Und genau das machte es sehr sympathisch und einladend.

Und wie das so ist, wenn ich entschleunigt genieße, dann fließen, ja sprudeln die Gedanken. Ich reflektiere und sinniere mal wieder und neue Ideen ploppen vor meinem inneren Auge auf.

Und so kam mir damals in den Sinn, das viele Menschen oft einfach nur kopflos durch ein Leben stolpern. Sie bemerken noch nicht einmal, das es gar nicht ihr eigenes Leben ist. Das Leben das sie leben, ist ihnen antrainiert worden.

Und das Diktat des Trainings hält an. Spätestens seit…

Das weite Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Das weite Land der unbegrenzten Möglichkeiten


Demgemäß ist ein Leben glücklich zu nennen, wenn es sich im Einklang mit der eigenen Natur befindet. (Seneca)
Jeder kann nur das geben, in dessen Besitz sie oder er ist. So ist meine Methode, die sich in meinem Besitz befindliche gelebte Wertschätzung meiner eigenen Person. Denn nur wenn ich mich selbst Wert schätze und in der Lage bin mich achtsam so anzunehmen wie ich bin, nur dann kann ich diese Wertschätzung auch an andere weitergeben.

Geht die Türe nicht auf, so ist sie nicht meine.
Die Geschichte die ich erzähle ist meine eigene Geschichte. Es ist eine Geschichte über das Warum im Scheitern und im Gewinnen. Alles was du in meinen Texten, Coachings, Seminare und Vorträgen erfährst, habe ich selbst erlebt.

Geburt: die Kündigung des ersten Habitats nach neun Monaten. Kindheit.

Was ist das, der Erfolg? Und wie kommt es dazu? Was hat das persönliche Scheitern mit dem persönlichen Erfolg zu tun?

Als Kind bin ich in einer meisst glücklichen…

Das Kind

Das Kind


Was Du gibst kommt zu Dir. Was Du nimmst verlässt Dich. Öffnest Du Dein Herz bekommst Du Freude. Du kannst nur geben was selbst in Dir ist.
Nach Jahren, Jahrzehnten fast. Ein Lebenszeichen. An den Vater. Unverbindlich. Wie früher. Ohne wahre Absicht. Kaltes Herz. Kälter als Eis. Kein Herz. Berechnend. Geldfixiert. Kaltes Grab. Kein liebes Wort. Kein Bedauern.

Hallo du,

vielleicht wird es etwas. Vielleicht geht der Schuss nach hinten los. Aber ich wollte einfach die Chance nutzen und dir die Gelegenheit geben mich kennen zu lernen.

Ungeachtet dessen was bisher war.

Falls du möchtest, können wir gerne Adressen oder Nummern austauschen.

Mir geht es nicht darum Vergangenes aufzuwühlen, sondern einfach in die Zukunft zu schauen.

Das Kind


Der Vater. Seit der Trennung von der Kindsmutter. Schmerz. Er kennt das Kind. Kennt es besser als das Kind sich selbst. Sein einziges Kind. Der Vater in seiner eigenen Sprache seine Worte nicht mehr findet. Muss weiterhin sein was er nie war, nie sein w…

Das Geschenk

Das Geschenk


Vor zwei Tagen. Wir fahren über die Autobahn. Unserem Ziel entgegen. Sehr früh. Wir haben einen Termin. Wir schweigen und lassen unseren Gedanken freien Lauf. Wird es gut? Wird alles gut? Ja. Es ist bewölkt. Es ist dunkel. Finstere Nacht. Vor uns sehr wenig Verkehr. Nur die Lichtkegel der uns entgegenkommenden Autos beleuchten etwas die Strasse. Und dann... da ist dieser kurze Moment. Ein magischer Moment. Hell erleuchtete Wolken. Unglaublich hell. Jemand hat eine riesige Lampe am Himmel angemacht. Und dann… die Wolkendecke reißt auf. Nur ein schmaler Streifen. Nur ein schmaler Streifen Zeit. Der Mond. Unverhüllt. Fast voll noch. So groß. So wunderschön. Er passt genau hinein in diesen wolkenfreien Streifen. Es ist als ob das schon lange geplant ist. Dieser einzigartige Moment. Der Mond. So schnell er erschien ist er auch schon wieder hinter den Wolken. Verhüllt. Unsichtbar. Keine Lampe mehr. Nichts. Es ist, als ob dieser magische Moment nie stattfand. Dankbarkeit. Ein Ges…

Der Künstler und die Knospe

Der Künstler und die Knospe



In den Händen des Künstlers Mal Myrtaj werden aus Marmor und Bronze abstrakte und teils figürliche Skulpturen.
Der bis 2019 in Singen am Hohentwiel lebende Bildhauer, geboren 1953 in Peja/Kosovo, erhielt seine Ausbildung an der Akademie der Wissenschaften und Künste des Kosovo in Prishtina (Akademia e Shkencave dhe Arteve e Kosovës) bei Professor Agim Çavdarbasha.
Der Bildhauer Agim Çavdarbasha wirkte mit großem Einfluss auf die künstlerische gegenständliche skulpturelle Entwicklung des Kosovo.
Mal Myrtaj kam 1999 nach Deutschland. Zuerst von 1978 bis 1989 als Kunstprofessor für bildende Künste in Presheva und Peja tätig, musste Mal Myrtaj aufgrund des ersten Balkankrieges den Kosovo verlassen. Über die Schweiz fand er seinen Weg nach Singen am Hohentwiel.
Am Anfang in jeglichem Tun beschränkt seine Kunst weiter ausüben zu können, fand er eine Möglichkeit bei einem ortsansässigen Unternehmen als Bildhauer gestalterisch zu wirken. Dort fand Mal Myrtaj auch d…